...Saison 2017...


Trainingslager Karlsruhe

1. - 10 Dezember 2017

Trotz eisigem Wetter paddelte ich bis ich die Finger nicht mehr spürte, oder so kam es mir vor. Mit vielen neuen Inputs von mir neuen Trainern  von den Rheinbrüdern kehrte ich in die Schweiz zurück und freue mich auf das neue Jahr, dass schon bald kommen wird.


Internationale Regatta Rapperswil

23. - 24 September 2017

... Erfolgreicher Saisonabschluss 2017 ...

 

Mit insgesamt sechs Siegen darf ich auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurück blicken.

Zudem gewann ich den Schweizermeistertitel über die Langstrecken-Distanz 5'000m,

dies wurde am Ende der int. Regatta bestritten.

 

***

offizieller Bericht vom Kanuclub Romanshorn


Schweizermeisterschaft 2017 Romanshorn

9. - 10. September 2018

Sieben Mal Gold an der Schweizermeisterschaft 2017.

 

Nach einem geglücktem Start im K1 über 1000m war ich kaum zu bremsen.

Obwohl das Wetter regnerisch und der See wellig, konnte mich am Samstag nichts aufhalten.

 

Der Sonntag startete mit einer Kenterung. Nach den ersten fünf Metern lag ich plötzlich für ein paar Sekunden im Wasser.

Schnell robbte ich wieder ins Boot und paddelte mit Verspätung auch noch ins Ziel.

Keine Ahnung wie ich das geschafft haben, den Fisch habe ich jedoch nicht gefangen.

 

Nach diesem Zwischenfall hatte ich noch drei Mannschaftbootrennen, bei denen wir natürlich auch ungeschlagen blieben.

 

Gerne bedanke ich mich beim Kanuclub Romanshorn,

der die ganze Schweizermeisterschaft organisierte.

 

***

 offizieller Bericht vom Kanuclub Romanshorn


Weltmeisterschaft 2017 Pitesti (Rumänien)

27. - 30 Juli 2017

Das hätte ich anfangs Jahr nicht für möglich gehalten!

So qualifizierte ich mich für die diesjährigen WM..... im K1.... über alle Distanzen!

 

Mein absolutes Highlight im 2017:  Junioren-Weltmeisterschaft in Pitesti (RO). 

 

Ich startete mein erstes WM-Rennen mit dem 1000m Vorlauf.

Obwohl meine Nervosität vor diesem Rennen verrückt gespielte, war dies der bestgefühlte 1000m meines Lebens.

Ich schaffte den Einzug ins Semifinale und beendete dieses Rennen mit dem 8. Rang.

 

Auch über 500m konnte ich meine Leistung abrufen und paddelte ein gutes Rennen.

Mit dem 8. Platz schied ich jedoch aus.

 

Meine persönliche Favoritendistanz ist 200m und ich setzte mir das Ziel: Einzug ins Halbfinale.

Dies gelang mir, und so wollte ich natürlich den B-Finale erreichen.

Leider habe ich das knapp verpasst.

 

Meine Motivation hat das aber nicht negativ beeinflusst, im Gegenteil.

Ich will mich verbessern und diesen Rückstand aufholen. Hoch motiviert trainiere ich zielsicher weiter!

Jede Minute wird mir Gedächtnis bleiben!

 

***

Zeitungsartikel Tagblatt - Zweimal nahe am Final


Europameisterschaft 2017 Belgrad (Serbien)

22. - 25. Juni 2017

Vom 22. bis 24. Juli 2017 fand die Europameisterschaft im Kanuregatta-Sport in Belgrad statt.

Ich paddelte im K4 über die 500m-Strecke und im K2 über 1000m und 500m.

 

Mit mir im K4-Boot sassen Aline Anthenien, Elisa Breitenbach, Hannah Müller. Wir konnten uns für das Halbfinale qualifizieren.

Unser gesetztes Ziel haben wir erreicht und freuten uns sehr!

 

Ebenso im K2 mit Hannah Müller. Über 500m war die Konkurrenz sehr stark. Auch hier erreichten wir das Halbfinale!

Ebenso erreichten wir das Halbfinale über die 1000m Strecke, wo wir dann das B-Finale um einen Rang nur knapp verpassten. 

 

Das Fazit zu meiner ersten EM-Teilnahme ist nur positiv. Ich konnte viele Eindrücke sammeln und meine Leistung abrufen.

Nun geht es schon bald an die Vorbereitung für die WM.

 

***

offizieller Bericht des Kanuclub Romanshorn